Geschichte 1818

Heinz Julen erzählt die überlieferte Geschichte vom 1818 Eat&Drink.

„Man erzählt, dass Alexander Seiler die zwei alten Walliserhäuser an der Dorfstrasse, angrenzend zum Hotel Monte Rosa, umfunktionierte. In diesem Zuge, wollte er auch das dritte angegliederte Haus aus dem Jahre 1818 dazu nehmen. Er konnte sich aber mit dessen Eigentümer (Josef Perren, ehemaliger Präsident von Zermatt und der Vater meiner Grossmutter) nicht einigen, so blieb das „1818“ Haus alleinstehend aussen vor.

In diesem Haus wohnten nicht nur die Vorfahren meiner Familie vaterseits, sondern auch gleich die Vorfahren meiner Mutter.

1996 erwarb ich den Boden oben beim Omnia und suchte nach einer Erschliessung per Lift.
Mein Onkel Gabriel Perren (mütterlicherseits) war Eigentümer einer Wohnung im 1818. Gabriel Perren hatte die Idee, das Omnia via dem Garten zu erschliessen und so beschlossen die Hauseigentümer mir das 1818 zu verkaufen.

1997 wurde der Erschliessungsstollen erstellt und zeitgleich, mit einer spektakulären Unterkellerung, das erste Restaurant eröffnet. Dieses wollte ich bis zur Eröffnung des „Into“ im 2000 selber führen.

1997 – 1999 zusammen mit Enzo und Vrony konnte ich zwei Konkurrenten von Findeln gewinnen, um das Projekt mit mir zu lancieren. Sie übernahmen die Führung und das Restaurant wurde nach ihnen benannt. ENZO&VRONY.
Die Konstellation war äusserst erfolgreich und das Restaurant in den zwei ersten Wintern praktisch immer ausgebucht!

Im Jahre 2000 übernahm das Into die Führung des Restaurants und es erhielt den Namen 1818 (Jahrgang des Hauses). Mit der Schliessung vom Into wurde auch das Restaurant geschlossen.

2002 – 2007 konnte ich Karl Ivarson für das Restaurant engagieren. Seine Laufbahn im Hotel Post nahm gerade ein jähes Ende. Während fünf Jahren führte er das Moods bis hin zu seinem wohlverdienten Ruhestand.

2007 – 2015 Thomas Sterchi übernimmt das Zepter und führt das Heimberg erfolgreich bis hin zu 16 Punkten GaultMillau und einem Michelin Stern.

Ab Dezember 2015 übernehmen die Seiler Hotels unter der Leitung von André Seiler das Lokal und geben ihm den Ursprungsnamen 1818 zurück. Der Kreis einer langen Geschichte schliesst sich wieder.“